Kalvarienberg

Schemnitzer Kalvarienberg gehört zu den schönsten barocken Kalvarienbergen Europas. Der Kalvarienberg steht auf dem Hügel Scharfenberg (Ostrý vrch), kann aus allen Seiten beobachtet werden und bietet einen Gesamtblick auf die Schemnitze Kaldera (großer Kessel, der entstanden ist, wenn die Wände des Vulkans einstürzten). Mit der Zahl der Anhalte und der Erzählung selbst ist er außergewöhnlich. Nach der Rekonstruktion gehört der Kalvarienberg zu den meist besichtigten Orten der Region.

Der Veranlasser für seinen Bau war Pater Franz Perger (1700 – 1771) aus der lokalen Gemeinschaft der Jesuiten. Er hat ihn dank der Geschenke der reichen Menschen, die in den Gruben fördern ließen, der Würdenträger und auch der einfachen bergmännischen Familien gebaut. An die Schirmherren wird man mit den Schilden auf den Vorderseiten einziger Anhalte erinnert. Mit dem Ausbau hat man im Jahr 1745 begonnen und beendet war er im Jahr 1751. Die meisten Kalvarienberge verfügen über vierzehn Anhalte. Sie beginnen mit der Verurteilung Christi vor Pontius Pilatus und sie enden beim Heiligen Grab. Schemnitzer Kalvarienberg hat siebzehn Anhalte, drei Kirchen (Kirche Dolný kostol, Kirche Sväté schody und Kirche Horný kostol), Anhalt mit dem Namen Das Gefängnis (Ecce homo) und Svätý hrob, enziges Objekt, das auf der entgegengesetzten östlichen Seite des Hügels gebaut wurde. Reliefs aus Holz in den Kapellen stellen mit der typischen barocken Theatralik die schwerpunktmäßige Momente von Christi Leben bis zu seinem Tod und der Auferstehung dar. Dank der Außergewöhnlichkeit des Kalvarienbergs zusammen mit der umliegenden Natur und mit einem wunderschönen Blick auf die weite Umgebung gehört er zu den interessantesten Attraktionen.

Im Jahr 2007 war er auf die Liste der Hunderte meist gefährdeten Denkmäler der Welt eingetragen. Im Jahre 2008 hat die von den Freiwilligen angefangene generelle Rekonstruktion begonnen.

Den Kalvarienberg kann man das ganze Jahr besichtigen. In der Sommersaison sind die Kirchen und Kapellen täglich geöffnet. In der Kirche Dolný kostol gibt es eine kleine Exposition, man kann sich mit dem Stadtführer über eine Führung vereinbaren. Die wertvollsten Artefakte, Skulpturen und Bilder stellt der Kalvarienberg im Exil des Alten Schlosses (Starý zámok) vor.

Öffnungszeiten

Juni – September

MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitagSamstagSonntag
10:00-16:0010:00-16:0010:00-16:0010:00-16:0010:00-16:0010:00-16:0010:00-16:00

Oktober – Mai

MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitagSamstagSonntag
geschlossengeschlossengeschlossengeschlossengeschlossen10:00-16:0010:00-16:00

Eintrittspreise

KinderErwachseneFamilie
freifreifrei
freifreifrei

 

 

 

 

Kontakt

Phone+421 905 360 307
 Webwww.kalvaria.org
 E-Mail[email protected]

 


Zväčšiť mapu